Unsere Leistungen

Urologie

Krebsvorsorge des Mannes (bei gesetzlich Versicherten ab 45 Jahre)
Laut Vorgabe der gesetzlichen Krankenversicherung sind folgende Untersuchen beinhaltet:
Anamnese, Blutdruckmessung, körperliche Untersuchung und Hämoccult-Test ab 50 Jahre.
Hier finden Sie das Formular "IPSS Internationaler Prostatasymptomen-Score".
Auf Wunsch sind weitere Labor- und Ultraschalluntersuchungen möglich.
Hier finden Sie das Formular "Erweiterte Krebsvorsorgeuntersuchung".

 

Urologische Tumorerkrankungen
Diagnostik, Therapie und Nachsorge bei Nieren-, Harnleiter-, Blasen-, Penis- und Hodenkrebs.
Ultraschallgesteuerte Prostatastanzbiopsie.

 

Harninkontinenz (unfreiwilliger Urinverlust)
Diagnostik und Therapie, bei notwendiger Operation in Kooperation mit spezialisiertem Krankenhaus.

 

Kinderurologie
Diagnostik und Therapie bei Enuresis (Einnässen) und Harnwegsinfektionen.
Hier finden Sie das Formular "Miktionsprotokoll".
Diagnostik und nichtoperative Therapie bei Vorhautverengung, -verklebung und Hodenhochstand.

 

Laboruntersuchungen
Urinuntersuchungen einschließlich Mikrobiologie.
Urinuntersuchungen auf Krebszellen (Urinzytologie).
Bestimmung von Tumormarkern.

Andrologie

Unerfüllter Kinderwunsch
Abklärung durch Sonographie, Hormonanalyse und Spermiogramm.

 

Erektionsstörungen (Erektile Dysfunktion)
Abklärung durch Hormonanalyse und Farbduplexsonographie der Penisblutgefäße.
Hier finden Sie das Formular "Fragebogen zur sexuellen Gesundheit beim Mann".

 

Androgenmangelsyndrom

Diagnostik und Therapie mittels Testosterongel oder intramuskulärer Testosteronspritze.
Hier finden Sie das Formular "Fragebogen für den Mann ab 40".

 

Operation
Sterilisation des Mannes in lokaler Betäubung.

Medikamentöse Tumortherapie

Bei fortgeschrittenem Prostatakrebs Behandlung mit antihormoneller Spritze oder oral mit Chemotherapeutikum.
Bei fortgeschrittenem Nierenkrebs Behandlung mit einem oralen Chemotherapeutikum.
Bei immer wiederkehrenden oberflächlichen Blasenkrebs Behandlung mit einem Chemotherapeutikum, das mittels eines Katheters in die Blase eingebracht wird.
Ambulante intravasale Chemotherapie in der Uro-onkologischen Teil-BAG.

Naturheilverfahren

Bei akuten und chronisch entzündlichen Harnwegserkrankungen der Frau.
Bei chronischer Prostatitis bzw. pelvic pain syndrome.